Kanada (17.09.2014)

Mittwoch, 17.09.2014

Heute waren wir genau eine Woche unterwegs und den zweiten Tag in Banff. Wir wollten uns das Fairmont Springs anschauen und anschließend noch ein wenig durch das Städtchen bummeln. Nix Großes also. Man muß im Urlaub ja auch mal ausspannen.

Wir fuhren über den Tunnel Mountain Drive vom Campingplatz zum ersten Aussichtspunkt, von wo aus man das Hotel sehen konnte. Sah aus wie ein Riesenklotz mitten im Wald und dazu noch im wahrsten Sinne des Wortes steinalt.

Als wir am Hotel ankamen, fanden wir glücklicherweise in unmittelbarer Nähe einen Parkplatz und gingen zu Fuß zum Fairmont Springs. Beim Concierge fragten wir, ob wir ins Hotel dürften und wir durften. Im Erdgeschoß befanden sich etliche Shops, die allesamt sehr teuer aussahen.

Nach einer Runde verließen wir das Hotel wieder und gingen zurück zum Wohnmobil. Wir wollten zu den Bow Falls, einem klitzekleinen Wasserfall des Bow River in unmittelbarer Nähe des Hotels.

Auch hier machten wir ein paar Fotos und fuhren im Anschluß weiter nach Downtown. Dort fanden wir auf dem gleichen Parkplatz wie einen Tag zuvor wieder eine Lücke für unser Motorhome und waren schon zu Fuß auf dem Weg zur Banff Avenue.

Im Visitor Centre war es zu voll, um einen neuen Park Pass zu kaufen und so verschoben wir das und gingen zunächst einmal zum ortsansässigen McDonald’s, denn wir wollten nicht nur etwas essen, sondern auch mal eben ins Internet, weil ein paar Postleitzahlen für die Ansichtskarten fehlten. Danach ging es zur Post. Zwischendurch war natürlich noch der Besuch des ein oder anderen Geschäftes drin.

Als wir mit unserem Eis bei strahlendem Sonnenschein vor dem Visitor Centre saßen, entschieden wir uns, keinen Park Pass zu kaufen, denn auf dem Campingplatz würde schon keiner kontrollieren und wenn wir morgen wirklich Richtung Calgary aufbrechen wollten, dann wäre das rausgeworfenes Geld. $19.60 gespart und wieder auf dem Weg zum Campingplatz, wo wir am Morgen bei der Ausfahrt für einen weiteren Tag gebucht hatten. Der Abend endete nach Garnelen in Knoblauchsauce und einem Spielfilm auf dem Laptop gegen 22.00 Uhr, nachdem wir zuvor erfolglos noch ein wenig in die Dunkelheit starrten, in der Hoffnung, vielleicht doch noch ein Lebewesen aus dem Tierreich zu entdecken.

zum 18.09.2014

One comment to “Kanada (17.09.2014)”
  1. Pingback: Kanada (16.09.2014) – Reisefun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.